Zeitungsartikel: Brücken zu traumatisierten Kindern bauen

Frau Lohr vom Schwäbischen Tagblatt hat uns besucht und einen tollen Artikel über unser Gesamtprojekt und unsere neue Projekt-Idee „Kinder aus geflüchteten Familien bilden, fördern & integrieren“ geschrieben.

Schon vor dem ersten Lockdown im März 2020 war uns klar, dass vor allem die Kinder mit Fluchterfahrung mehrfach benachteiligt sind. Ihre Eltern können oftmals aufgrund eigener Belastungen ihre Erziehungsaufgaben nur eingeschränkt wahrnehmen. Daher benötigen diese Kinder und Jugendlichen passgenaue und lebensweltnahe Formen der Unterstützung, wie z.B. Hilfe bei schulischen Themen und Angelegenheiten, Förderung von Kreativität, Spiel & Sport und Gesundheitsbildung. Bislang gibt es dafür keine angemessenen und passenden Angebote, weder bei uns, noch in anderen Projekten. Unser Kinder-Projekt soll ihnen solche Angebote zur Verfügung stellen, die auf Selbstwirksamkeit, Partizipation und Beteiligung der Kinder und Jugendlichen zielen, und Vorreiter auf diesem Gebiet sein.

Vor allem in Zeiten von Pandemie, Home-Schooling und Lockdown ist klar geworden, dass die Kinder mit Fluchterfahrung häufig zu kurz kommen. Denn v. a. des Homeschooling überfordert sehr viele Eltern, sie verfügen oftmals nicht über das technische Equipment und sprachliche Barrieren stehen ihnen bei der Unterstützung ihrer Kinder im Weg. Daher haben wir letztes Jahr eine Hausaufgabenbetreuung für Schulkinder ins Leben gerufen. Wir hatten rund 30 Kinder in verschiedenen Lerngruppen und -tandems. Leider konnten wir die Betreuung nicht beibehalten, da uns die ausreichenden finanziellen Mittel fehlten. Dafür möchten wir das Kinder-Projekt ins Leben rufen und eine regelmäßige Finanzierung bewirken, damit es solche Aktionen wie die Hausaufgabenbetreuung in Zukunft wieder geben kann.

Ziel des Projekts ist es, bei den geflüchteten Kindern Bildungs- und Entwicklungsprozesse zu initiieren und zu begleiten, welche das „Niederlassen“, die Integration bzw. Inklusion sowie die erfolgreiche Teilhabe in allen Lebensbereichen ermöglichen oder fördern.

Du möchtest unser Projekt unterstützen? Dann schau doch mal hier bei betterplace.org vorbei. Hier findest du uns und kannst ganz einfach via PayPal oder Lastschrift eine Spende hinterlassen. Wir freuen uns riesig! Vielen Dank!