Passerelle

Willkommen auf der Homepage des Projekts Passerelle in Tübingen. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Passerelle ist ein stadtteilbezogenes Wohn-, Aktions- und Gesundheitsprojekt für geflüchtete und nicht geflüchtete Menschen in der Tübinger Südstadt. Organisiert und getragen wird das Projekt Passerelle von Freiwilligen, Interessierten und von Mitgliedern einer privaten Baugemeinschaft.

Seit dem 1. Februar 2019 betreibt der gemeinnützige Trägerverein – das Institut für Gesundheitsförderung und Sozialforschung – das Projekt Passerelle im  neu gebauten Haus mit Werkstatt, Gruppenraum und Garten. „Passerelle schafft“ ist unser Motto, dem entsprechend geht es im sozialen Projekt Passerelle rund.

Kurze und kompakte Informationen zum Projekt können hier heruntergeladen werden.Wir freuen uns sehr über die vielen privaten Unterstützerinnen und Unterstützer des Projekts Passerelle und danken ihnen dafür! Das Projekt wird  großzügig gefördert durch die Aktion Mensch und den Zweckerfüllungsfonds Flüchtlingshilfen; zudem wird Passerelle unterstützt durch die Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg aus Mitteln der gesetzlichen Krankenversicherung Baden-Württemberg gem. § 20a SGB V. weitere Projektmittel werden von der Stadt Tübingen und der Reinhold Beitlich-Stiftung zur Verfügung gestellt  – dafür ebenfalls vielen Dank!